Übersicht Duroplaste - HZ Technische Kunststoffe + Elektr. Verbindungstechnik GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Übersicht Duroplaste

Duroplastische Kunststoffe
Duroplaste

Duroplastische Kunststoffe bestehen aus einer Harzmatrix mit eingebetteten Verstärkungsstoffen.

Sie zeichnen sich durch hohe mechanische Festigkeit, hervorragende elektrische Isolationseigenschaften und sehr gute chemische Beständigkeit aus.
Die Dauertemperaturbeständigkeit dieser Werkstoffgruppe liegt mit mindestens +120°C in einem für Kunststoffe sehr hohen Bereich.

Zu den allgemein auch als GFK bezeichneten Schichtpressstoffen zählen Epoxidharze mit Glasgeweben und Polyesterharze mit Glasvliesverstärkung. Phenolharze mit Baumwollgewebe (Novotex, Resitex) der Phenolharze mit Papier (Pertinax), sowie auch Silikon- und Melaminharze mit Glasgewebe gehören ebenfalls zu dieser Gruppe.

Darüber hinaus sind auch mit anderen Fasern wie Carbon oder Aramid verstärkte Werkstoffqualitäten verfügbar.

Materialien

Epoxid-Glashartgewebe
EP GC 201 (HGW 2372) Greenglass
EP GC 202 / FR4 (HGW 2372.1) mit definierter Brennbarkeit UL-gelistet (V0)
EP GC 203 (HGW 2372.4) / EP GC 308

Phenol-Hartpapier und Hartgewebe
PF CP 201 (HP 2061)
PF CC 201 / PF CC 203 (HGW 2082 / HGW 2083)

Epoxid-Hartpapier
EP CP 201 (HP 2361.1)
CEM 1

Polyester-Hartmatte
UP GM 201 / UP GM 203 / GPO-3
(HM 2471 / HM 2472)

Glashartgewebe mit anderen Harzen
SI GC 201 (HGW 2572) Silikonharz
PF GC 201 (HGW 2072) Phenolharz
MF GC 201 (HGW 2272) Melaminhar

für hochwertige Anwendungen

Für besondere Anforderungen und spezielle Einsatzgebiete lassen sich duroplastische Kunststoffe modifizieren. Wir können dadurch bestimmte Eigenschaften gezielt erhöhen, um diese Werkstoffe in für Kunststoffe außergewöhnliche Einsatzgebiete zu bringen. Dies trifft vor allem für die Anwendung in sehr hohen Temperaturbereichen bis über 250°C zu.

Durch geeignete Zusätze können definierte antistatische Eigenschaften der Werkstoffe (Oberflächenwiderstand 10^5 bis 10^10 Ohm) erzeugt werden. Mit PTFE oder Grafit modifizierte Harze bewirken hervorragende Gleit- und Notlaufeigenschaften.

Durch den Einsatz von Carbon- und Aramidgeweben lassen sich höchste Steifigkeiten und Festigkeiten bei geringem Gewicht realisieren.

Duroplaste

Hochtemperatur Epoxidharz-Glashartgewebe für +180°C Dauertemperatur geeignet, kurzzeitig bis +250°C

Phenol-Baumwollhartgewebe mit Gleitoptimierung und Notlaufeigenschaften

Antistatische Glashartgewebe für die Elektronikfertigung

Mischfaser-Hartgewebe als Asbestersatz für Reib- und Gleitanwendungen

Carbon-Gewebelaminate für höchste Steifigkeit und Festigkeit

Glimmerlaminate für sehr hohe Temperaturen bis +800°C

Gewindestangen mit Muttern aus längsverstärkten GFKWerkstoffen als Befestigungselemente

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü